BEGLEITUNG IN SCHULKRISEN

Nicht jedes verhaltensauffällige Kind leidet an ADHS. Leistungsverminderung, Unruhe, Aggressivität, clowneskes Verhalten, Lustlosigkeit, Depression oder häufiges Kranksein können Reaktionen auf schulisch bedingte, emotionale Not sein. Überforderung, Unterforderung, soziale Schwierigkeiten oder gar Mobbing lösen bei Kindern und Jugendlichen ernst zu nehmende Krisen aus.

Als Beraterin und ehemalige Primar- und Oberstufen Lehrerin bestimme ich mit der Familie psychologische und schulische Möglichkeiten. Lösungsorientierte Gespräche in der Schule, Beratung bezüglich eines Schulwechsels, ein vorübergehendes Coaching für die Lehrperson, das Kind oder die Eltern sind mögliche unterstützende Massnahmen.

Basis.png

Paar und Familen Beratung Zürich Schweiz Karin Schmid